fr en de zh-hans

Buch

Kleine Anekdoten kreuzen sich mit der großen Geschichte vom Schloss Calissanne.

Calissanne ist auch ein sehr schönes Buch, das sich all denjenigen gut schenken lässt, die die Provence und ihr Art de vivre zu schätzen wissen. Hier wird die Geschichte unseres untypischen Anbaugebiets anschaulich wiedergegeben.
Tauchen Sie ein in die Provence, die Natur und den Reichtum, den ein Familienbesitz von mehr als 1200 Hektar Land mit sich bringt!
In Calissanne begeistert an allererster Stelle die Intensität der hier schier ungebändigten Natur, das unendlichen Dickicht aus Stech- und Korkeichen, welches auf der dem Mistral zugewandten Seite von einer schroffen Steilfelsenkette beherrscht wird und sich am südlichen Ufer der Meeresbucht Etang de Berre befindet. Zwischen den magischen Horizonten, die noch provenzalischer kaum anmuten könnten, befindet sich ein vorbildlicher Landwirtschaftsbetrieb mit „mehr als 1000 der Sonne zugewandten Hektar Land.“
Das Buch rekonstruiert die Geschichte des Landguts, die Geschichte der einstigen Vollbringer jener Eroberung, die Geschichte ihrer Berufe und der Berufe all seiner Besitzer, die sich rühmen dürfen, es in seiner Einheit gestärkt zu haben. Das römische Oppidum, das den Salinen und den begehrlichen Blicken der Nachbarn abgewonnene Land, ein „Fluss“, der hier erneut hervortritt und in die Meeresbucht mündet, beides auf ein- und demselben Landgut, ein architektonisches Erbe, ein ökologisches Gleichgewicht … 

Text von Jacques Mazel – Fotos von Pierre Soissons.

Verlag: Quelque Part sur Terre. 
160 Seiten. 300x235mm – Gebundene Ausgabe. 
Preis: 29,00 €